PDF (Druck) Ansicht

PDF (Druck) Ansicht

PDF (Druck) Ansicht

Web-Ansicht

Web-Ansicht

Web-Ansicht

alte Versionen

alte Versionen

alte Versionen

Dreibein-Version

Dreibein-Version

Dreibein-Version

Einbein-Version

Einbein-Version

Einbein-Version

Jurtendach einfach ausbreiten, Außenseite (meist ausgebleicht) nach oben.

Kothencomiclogo

Version: Dreibein X1-c;     Stand: 09.09.2011

 

Der Jurtencomic bietet dir eine einfache, klare Anleitung, die dir beim Aufbau einerJurte helfen soll. Es muss gesagt werden, dass der

Jurtencomic nur eine einzige Aufbauvariante darstellt, es gibt natürlich noch viele weitere Vorgehensmöglichkeiten.

Schritt 1.  Material

 

01 (01)   Fäustel

01 (01)   Jurtendach

06 (08)   Rechtecksplanen

01 (01)   Rauchlochabdeckplane

14 (18)   Abspannschnüre

12 (16)   Seitenstangen

12 (16)   T-Eisenheringe

12 (16)   Heringe

01 (01)   Jurtenkreuz/-kette

01 (01)   Umlenkrolle/Karabiner

02 (02)   Seile ~6m & ~2m, ~8mm

03 (03)   Fichtenstämme

00 (00)   Sisal

Menge   Material

 8er Jurte
6er Jurte

Schritt 2.  Jurtendach ausbreiten; zusammen knüpfen

1/2 Jurtendächer

Wenn das Jurtendach aus 2 oder mehr Teilen besteht muss es erst zusammen geknüpft werden. Die Technick ist die selbe wie bei Kothenplanen.

 

Zuerst müssen die Dachteile mit der Innenseite nach oben ausgebreitet werden. Dann zusammen geknüpft werden und zum Schluss wieder Umgedreht werden.

 

Von der Mitte (Rauchloch) nach Außen arbeiten.

Knüpftechnik Bild 1

Anfang

Knüpftechnik Bild 2
Knüpftechnik Bild 3

Ende

ganze Jurtendächer

Schritt 3.  Seitenplanen anknöpfen

Anmerkung: Weit verbreitet ist auch die Methode erst das Jurtendach zustellen und dann erst die Seitenteile dran zuknöpfen. Jedoch ist das, besonders für kleinere Kinder sehr mühsam, da die Knöpfleiste mindestens auf einer Höhe von 1,60m bis 2m ist. Ein einderes Problem das häufig auftritt, ist das die Seitenplanen nicht mehr exakt an das Jurtendach passen, weil das Dach schon gespannt /gedehnt ist und die Seitenplanen eben noch nicht. Deshalb sind wir dazu über gegangen die Seitenplanen vor dem Aufstellen anzubringen.

 

 

 

Seitenplanen an das Jurtendachknöpfen

 

Damit man später nicht über die Seitenplanen/Rechtecksplanen stolpert, am besten unter das Jurtendach schieben.

 

Seitenplanen werden in nachfolgenden Grafiken, aufgrund der Übersichtlichkeit nicht mehr dargestellt.

Schritt 4.  T-Eisenheringe reinschlagen

Nun wird an jede Ecke eine Seitenstange hingelegen.

 

T-Eisenheringe bei X leicht schräg , wie im Bild gezeigt reinschlagen.

 

Darauf Achten, dass gegenüberliegende Heringe auf einer Linie sind.

Schritt 5.  Abspannschnüre anbringen

Als nächster Schritt ist die Befestigung der Abspannschnüre dran. Die Abspannschnüre werden wie im Bild gezeigt mit einem Palstek an das Jurtendach geknotet.

Schritt 6.  Jurte aufstellen - abspannen

Tipp: - Vor dem Aufstellen der Jurte, die Abspannschnüre, mit dem Abspannknoten, locker abspannen.

          - Damit man die Jurte beim Aufstellen nicht verschiebt, einfach den Fuß an die Stelle setzen, an der die Öse war, dann   

            Seitenstange in die Öse einfädeln und Seitenstange auf den mit dem Fuß markierten Punkt stellen.

 

Umso mehr Leute beim Aufstellen helfen umso einfacher geht die Sache, midestens 5 Personen braucht man.

 

Einer läuft immer um die Jurte herum und spannt ab. Die anderen halten die Seitenstangen, leicht nach innen gekippt, fest.

Es werden immer die Gegenüberliegenden nacheinander aufgestellt und abgespannt. Dannach die orthogonal (rechtwinklig) dazu liegenden zwei Seitenstangen.

 

Sind alle Seitenstangen auifgestellt und abgespannt, können die Seitenstangen senkrecht gestellt werden.

 

Damit sich die Jurte nicht verdrechen kann, wird an einer Stelle mit zwei weiteren Abspannschnüren ein Kreuz abgespannt.

 

 

Abspannknoten

Schritt 7.  Dreibein binden

Die drei Fichtenstämme werden mit einem Parallelbund zu einem Dreibein gebunden.

 

An welcher Stelle der Parallelbund positioniert wird, kann anhand der unten Aufgeführten Tabelle bestimmt werden.

Schritt 8.  Dreibein vorbereiten - Rauchabdeckung anbringen

Mit dem kurzen Seil wird eine Schlinge um das Dreibein geknotet, Karabiner einhaken, langes Seil durch Karabiner führen, Enden festhalten, damit sie beim Dreibein aufstellen in Reichweite bleiben.

Parallel dazu, wird die Rauchlochabdeckung auf Bundhöhe angebunden und Abspannschnüre an der Rauchlochabdeckung angebracht.

Schritt 9.  Dreibein aufstellen - Kette/Kreuz einsetzen

Nachdem das Dreibein aufgestellt ist, kann gleich die Rauchabdeckung vor-abgespannt werden.

 

Dann das Jurtenkreuz/-kette einsetzen und ein Ende des Seils mit einem Zimmermanstek am Jurtenkreuz oder mit einem Palstek (Schritt5.) die Kette befestigen.

Schritt 10.  Jurte hochziehen

Seil mit Halbenschlägen an einem Stamm festmachen.

Schritt 12.  alle Abspannschnüre überprüfen/nachspannen

zum Anfang springen

Kothencomiclogo

Version: Einbein X1-b;     Stand: 09.09.2011

 

Der Jurtencomic bietet dir eine einfache, klare Anleitung, die dir beim Aufbau einerJurte helfen soll. Es muss gesagt werden, dass der

Jurtencomic nur eine einzige Aufbauvariante darstellt, es gibt natürlich noch viele weitere Vorgehensmöglichkeiten.

Schritt 1.  Material

Menge   Material

 8er Jurte
6er Jurte

Schritt 2.  Jurtendach ausbreiten; zusammen knüpfen

 

01 (01)   Fäustel

01 (01)   Jurtendach

06 (08)   Rechtecksplanen

01 (01)   Rauchlochabdeckplane

14 (18)   Abspannschnüre

12 (16)   Seitenstangen

12 (16)   T-Eisenheringe

12 (16)   Heringe

01 (01)   Jurtenkreuz/-kette

01 (01)   Umlenkrolle/Karabiner

02 (02)   Seile ~6m ~8mm

01 (01)   Fichtenstämme

00 (00)   Sisal

1/2 Jurtendächer

Wenn das Jurtendach aus 2 oder mehr Teilen besteht muss es erst zusammen geknüpft werden. Die Technick ist die selbe wie bei Kothenplanen.

 

Zuerst müssen die Dachteile mit der Innenseite nach oben ausgebreitet werden. Dann zusammen geknüpft werden und zum Schluss wieder Umgedreht werden.

 

Von der Mitte (Rauchloch) nach Außen arbeiten.

Knüpftechnik Bild 1

Anfang

Knüpftechnik Bild 2
Knüpftechnik Bild 3

Ende

ganze Jurtendächer

Jurtendach einfach ausbreiten, Außenseite (meist ausgebleicht) nach oben.

Schritt 3.  Seitenplanen anknöpfen

Anmerkung: Weit verbreitet ist auch die Methode erst das Jurtendach zustellen und dann erst die Seitenteile dran zuknöpfen. Jedoch ist das, besonders für kleinere Kinder sehr mühsam, da die Knöpfleiste mindestens auf einer Höhe von 1,60m bis 2m ist. Ein einderes Problem das häufig auftritt, ist das die Seitenplanen nicht mehr exakt an das Jurtendach passen, weil das Dach schon gespannt /gedehnt ist und die Seitenplanen eben noch nicht. Deshalb sind wir dazu über gegangen die Seitenplanen vor dem Aufstellen anzubringen.

 

 

 

Seitenplanen an das Jurtendachknöpfen

 

Damit man später nicht über die Seitenplanen/Rechtecksplanen stolpert, am besten unter das Jurtendach schieben.

 

Seitenplanen werden in nachfolgenden Grafiken, aufgrund der Übersichtlichkeit nicht mehr dargestellt.

Schritt 4.  T-Eisenheringe reinschlagen

Nun wird an jede Ecke eine Seitenstange hingelegen.

 

T-Eisenheringe bei X leicht schräg , wie im Bild gezeigt reinschlagen.

 

Darauf Achten, dass gegenüberliegende Heringe auf einer Linie sind.

Schritt 5.  Abspannschnüre anbringen

Als nächster Schritt ist die Befestigung der Abspannschnüre dran. Die Abspannschnüre werden wie im Bild gezeigt mit einem Palstek an das Jurtendach geknotet.

Schritt 6.  Jurte aufstellen - abspannen

Tipp: - Vor dem Aufstellen der Jurte, die Abspannschnüre, mit dem Abspannknoten, locker abspannen.

          - Damit man die Jurte beim Aufstellen nicht verschiebt, einfach den Fuß an die Stelle setzen, an der die Öse war, dann   

            Seitenstange in die Öse einfädeln und Seitenstange auf den mit dem Fuß markierten Punkt stellen.

 

Umso mehr Leute beim Aufstellen helfen umso einfacher geht die Sache, midestens 5 Personen braucht man.

 

Einer läuft immer um die Jurte herum und spannt ab. Die anderen halten die Seitenstangen, leicht nach innen gekippt, fest.

Es werden immer die Gegenüberliegenden nacheinander aufgestellt und abgespannt. Dannach die orthogonal (rechtwinklig) dazu liegenden zwei Seitenstangen.

 

Sind alle Seitenstangen auifgestellt und abgespannt, können die Seitenstangen senkrecht gestellt werden.

 

Damit sich die Jurte nicht verdrechen kann, wird an einer Stelle mit zwei weiteren Abspannschnüren ein Kreuz abgespannt.

 

 

Abspannknoten

Schritt 7.  Einbein vorbereiten

Am dünnen Ende des Fichtenstamm wird ein ~6m Seil um den Stamm gebunden, sodass eine Schlaufe entsteht.

 

Die Höhe der Schlaufe entnehmen sie der Tabelle, die Höhe hängt auch davon ab, wie lang die Schlaufe ist.

 

In die Schlaufe wird der Karabiner eingehackt.

-Webeleinstek

-mind. 4 Halbe Schläge

-Palstek (oder Seil doppelt, dann kein Palstek)

Schritt 8.  Kette/ Kreuz einsetzen

Schritt 10.  Jurte hochziehen

Nun wird das Jurtenkreuz oder die Kette eingesetzt.

Das zweite Seil wird an der Kette mit einem Palstek (Schritt 5.) oder am Kreuz mit einem Zimmermannsstek fest gemacht.

Das Zweite seil durch den Karabiner führen und das Ende festhalten.

 

Immer schön den Stamm festhalten, sonst fällt er um!

Seil mit Halbenschlägen am Stamm festmachen.

Schritt 11.  Rauchabdeckung anbringen

Die Abspannschnüre mit Palsteks (Schritt 5.) anbringen und abspannen

Schritt 12.  alle Abspannschnüre überprüfen/nachspannen

zum Anfang springen

Hier findet hier ein Verzeichnis von alten Versionen des Jurtencomics: